Johann Puch Museum Graz / Willkommen

logo_puchmus_150.gif (3524 Byte)

Graz hat das, wofür Sie sonst weit müssen gehen; um nämlich ein Museum zu finden, das sich in einer vormaligen Werkshalle seines Ursprungs befindet. Die erste Halle auf dem Terrain des historischen Einser-Werkes von Johann Puch blieb erhalten, steht unter Denkmalschutz. Sie ist nun für das „Johann Puch-Musem Graz" zur neuen Heimstätte geworden.

page04a.jpg (45788 Byte)

Im Vordergrund eine rare 50 ccm Sixdays-Rennmaschine

Johann Puch schaffte es vom Keuschlerbuben zum Fabrikanten; und dabei zum Pionier der allgemeinen Mobilität. Er setzte legendäre Qualitäts-Standards mit Fahrrädern, Motorrädern und Automobilen, ja sogar Schritte Richtung Luftfahrt.

Das war der unermüdliche Meister, welcher unmittelbar nach der „Geburtsstunde" des modernen Automobils zu einem der maßgeblichen Wegbereiter des österreichischen Automobilbaus aufstieg und damit internationale Reputation erlangte.

Unser Museums-Thema sind Fahrzeuge, die in der Steiermark produziert wurden. Wir zeigen in der aktuellen Sammlung Fahrräder vom Beginn der Produktion bis in die „italienische Ära".

Ein Überblick historischer Motorräder und ein Nachkriegs-Schwerpunkt im Motocross-Bereich kontrastieren die bewegte Moped-Geschichte. Vom „Postler-Moped" über die „Blaue Zweisitzer" bis zu Maxi und Cobra finden Sie alles, was Rang hat.

page04b.jpg (39672 Byte)

Links ein Magna MILA Hybrid, darüber ein "Fennek" vom Team Tera TU Graz

Die „Puch-Roller" markieren den Übergang zur Massenmotorisierung, in der sich „Das Pucherl" bewährte. Vom schlichten Steyr-Puch 500 bis zum renntauglichen „Puch-Schammerl" zeigen wir, was in Graz geleistet wurde. Dazu gehören auch allerhand Sonderformen, von denen Sie eventuell zuvor noch nie gehört haben.

Außerdem bietet unser Archiv Einblicke in alte Werksunterlagen, Pläne und Kataloge, beinhaltet Holzmodelle und Einzelstücke aller Art. Dazu kommt ein bunter Bestand an Werbegaben des Konzerns, alten und neuen Fan-Artikeln, Nippes und Raritäten.

Schließlich zeigt unsere Kollektion auch die Gegenwart, denn in Graz werden immer noch Autos entwickelt und gebaut; auf dem Niveau von Weltgeltung. Wir haben Prototypen und Testfahrzeuge von Magna Steyr bis hin zur sensationellen Karosse des neuen „Flügeltürers", des Mercedes SLS. Aber auch dessen extremes Gegenteil, den Rekord-Sparmeister „Fennek" vom Grazer Tera-Team können Sie bei uns sehen.

Verein Johann Puch-Museum Graz
A-8020 Graz, Puchstraße 85 –119
GPS 47.043575,15.437293

• Karlheinz Rathkolb, der Leiter des Museums
• Telefon: +43 (0)664 4203640
Abonnieren Sie unseren Newsletter!
Kontaktformular
• Email-Kontakt:

mail-rathkolb.gif (206 Byte)


corehome