Feuilleton

Berichte und Erzählungen

Es wird enger

„Am Schauplatz: Im Stau – Österreichs Straßen und ihre Autofahrer am Limit“ wurde am 14.11.2019 ausgestrahlt. Das Team besuchte auch das Johann Puch-Museum Graz. Sendung verpaßt? Macht nichts. Sie finden das Video nun auf Youtube.

„…Aber langsam gehe den Autos wohl der Platz aus, sagt er. Davon war noch keine Rede, als die Ära der Automobilität anbrach. Das Puch-Schammerl, ein Bestseller der 1960er Jahre, steht in Österreich für diese Zeit. Der Pensionist Karlheinz Rathkolb kümmert sich liebevoll um das Puch-500-Potpourri im Grazer Puch-Museum. Er erinnert sich an die Werbekampagnen von damals. ‚Freiheit und Unabhängigkeit, das waren die Argumente‘. Und mit diesen würden auch noch heute Autos verkauft werden, sagt er.“

— [Die Sendung] —

Der Puchsteg

Ernst Prinz schrieb uns auf Facebook: „täte gern ein paar fotos vom ehemaligen puchsteg posten, es gibt ihn ja nicht mehr. das wars dann…“

Damit ha er einen historischen Moment erwischt, mit dem die alte Verbindung zwischen Einser-Werk und Zweier-Werk der Vergangenheit angehört.

Continue reading

Notorische und motorische Innovationen

Wir haben hier in der Steiermark leicht reden. Auch wenn der G-Wagen schon lange nicht mehr als Puch G rausrollt, sondern als G-Klasse mit Stern, kommt in uns keinerlei Zweifel auf, das ist einer von uns. Er wird ja auch noch im Puchwerk gebaut, pardon, bei Magna. Aber die Wegweiser auf der Autobahn nennen nach wie vor Puchwerk Graz.

Was ist ein Sech?

Continue reading