Der Reisch-Faktor

In der vorhin erwähnten Motorbeilage mit dem markanten Gelände-Schwerpunkt widmet Peter Urbanek eine Seite der Historie. Nein, es geht nicht zur Feldartillerie der Napoleonischen Kriege zurück. Da haben Handwerker in Europa eine Menge Know how für das Offroad-Fahren zusammengetragen.

(Quelle: Der Standard)

Urbanek würdigt den Weltreisenden Max Reisch, dem die Marken Puch und Steyr einige sehr imagefördernde Abenteuer verdanken. Da ist von den 1930er Jahre die Rede, als Fernreisen noch eine Strapaze waten, die wir uns heute nicht mehr vorstellen mögen.

Peter Reisch, der Sohn des Abenteurer, schickte mir zur Arbeit am Thema Steyr-Puch Haflinger ein sehr interessantes Zitat aus den Aufzeichnungen seines Vaters. Es illustriert die Leistung von Konstrukteur Erich Ledwinka, als er mit seinem Team einen Meilenstein der 4×4-Fahrzeuge schuf.

— [Das Max Reisch-Archiv] —

Aus den Notizen von Max Reisch

About sekretaer

Martin Krusche, Künstler, siehe: [link]