Glänzender Steilhang

Beim heurigen Schelchenberg-Festival waren sehr exklusive Fahrzeuge zu sehen, vom englischen Bristol bis zum italienischen Abarth, ferner einige extrem muskulöse Autos, doch dann auch wiederum eine biedere Ape, das bewährte Lastendreirad von Piaggio.

Puch G 230

Puch G 230

Man konnte staunen, daß es kleine Traktoren der Marke Ferrari gibt, eine Dodge Viper aus der Nähe sehen, Jaguare oder Triumphe mit einem Hauch Aston Martin näher betrachten; Triviales und Exklusives ergab feine Unterschiede beim Ausleuchten unserer Mobilitätsgeschichte.

Steyr-Puch 500 DL

Steyr-Puch 500 DL

Dazu kam dann freilich auch ein 500er aus der Familie der G-Wagen, die grimmige V8-Variante… im Gegensatz zum spartanischen Puch G 230. Dessen strenge Aufmachung stand im deutlichen Kontrast zu einem Steyr-Puch 500 DL im Top-Zustand. Der chromblitzende Grazer Winzling von Puchianer Alois Schadler illustrierte, was einst für einfache Leute als Luxus gelten durfte.

Der steirische Tushek TS 600

Der steirische Tushek TS 600

Nahe der erwähnen Ape stand eine gelbe Puch 250 TF, im Gras lag ein unscheinbares Puch Laser. Wer sich derweil noch bei hochpreisigen Perlen umsah, konnte zwischendurch aufhorchen. Puch und Motorsport sind nach wie vor in einem markanten Klang eng verbunden. Einige Liebhaber erhalten und pflegen, was etwa Frigerio hinterlassen hat.

Am rande des Geschehens ein dezentes Puch Laser

Am Rande des Geschehens ein dezentes Puch Laser

Diese schlanken Grashüpfer waren problemlos zu bewegen, wo manche mächtige Corvette den Frontspoiler auf der Wiese zurücklassen mußte. Das Bemerkenswerte an der ganze Situation, neben dem Supersportler ziehen eben auch einheimischer Klassiker heute wieder das Interesse auf sich.

Frigerio läßt grüßen!

Puch Offroader: Avello läßt grüßen!

Apropos Supersportler! Beim heurigen Treffen konnte auch ein Tushek TS 600 in Augenschein genommen werden. Sagt Ihnen nichts? Das ist ein über 600 PS starker Sportwagen aus einer kleinen Schmiede, die Aljosa Tushek und Jacob Carl Spigel im steirischen Mureck eingerichtet haben.

G-Wagen mit V8-Kraftwerk

G-Wagen mit V8-Kraftwerk

Aljosa Tushek stammt, wie Johann Puch, aus der Gegend von Ptuj. Das sind doch ziemlich bemerkenswerte Verknüpfungen, wenn man betrachtet, was die Steiermark in diesen Belangen alles aufzubieten hat.

+) Die Story zum Festival [link]

About sekretaer

Martin Krusche, Künstler, siehe: [link]