Luftlos: Enthusiasmus und Schrammen

Man kann sich heute nur mehr schwer vorstellen, welche Euphorie einst ein flottes Fahrrad bewirkt haben mag, wo es davor nur Pferde gegeben hatte, um über Land flott voranzukommen. Aber was wir heute für flott halten, war den Leuten damals nicht möglich.

Sammler und Kenner Max Reder

Sammler und Kenner Max Reder


Die körperliche Anstrengung, um auf schlechten Wegen mit so einem Vehikel Fahrt zu machen, wird uns schon lange nicht mehr aufgebürdet. Außer… Außer man ist Enthusiast.

Ein Grüppchen, das sich unter dem Titel „Luftlos“ aufbrach, ging daran, diese historischen Dimensionen ein wenig auszuloten, um mit sozusagen „Präpneumatikern“ auf die Piste zu gehen. Diese Reise wird anschaulich dokumentiert und kann im Web nachvollzogen werden.

Der erste Tag dieser Reise war ein Zurechtrütteln. Wer etwa bei seinem alten britischen Stück eine Schraube verlor, konnte die nicht im nächsten Baumakrt ersetzen, denn die Zoll-Gewinde haben sich bei uns nie durchgesetzt. Wir sind metrisch unterwegs. Tag #1: [link]

Am dritten Tag gab es weit mehr Klarheiten, als mancher vielleicht haben wollte. Sammler Max Reder aus der Oststeiermak sattelte von seinem 1886er Special Star (USA) mit dem kleinen Vorderrad und den pittoresken Trethebeln hart ab, was nicht ohne Schrammen zu überstehen war. Tag #3: [link]

Was wird sich auf dieser Reise sonst noch tun? Folgen Sie den Berichten!

— [Luftlos] —

About sekretaer

Martin Krusche, Künstler, siehe: [link]